Sonntag, 4. Juni 2017

Des Bärbels liebster Rhabarberkuchen

Hallo Ihr Lieben,

heute hab ich wieder den oberleckeren Rhabarberkuchen gebacken, der bei uns Bärbels schon 
seeeehr beliebt ist, weil er einfach genial schmeckt und auch noch richtig schnell und einfach zu backen ist. Ein paar Wochen können wir den wundervollen Rhabarber ja noch genießen.



Also ran mit Euch an die Rührgeräte..... Das Rezept ist ursprünglich von der lieben Ani 
von Flöckchenliebe . Und nachdem wir Bärbels es glaub fast alle schon nachgebacken 
haben, bekommt Ihr heute von mir das Rezept.

Baiser-Rhabarberkuchen


Teig: 
250 g Butter
2 Eier
75 g Zucker
1 Vanillezucker
250 g Mehl
1 gut gehäufter TL Backpulver

800 g Rhabarber

Baiser:
4 - 5 Eiweis
200 g Zucker



 
Alle Zutaten mit der Küchenmaschine zu einem weichen Teig verarbeiten und in eine
Springform mit 26 oder 28 cm Durchmesser geben. Vorher mit Backpapier auslegen. 
Den gewaschenen (ungeschälten) Rhabarber in etwa 3 cm lange Stücke schneiden und
drauflegen. Nun das ganze ca. 30 Minuten bei 175 Grad backen.

In den Zwischenzeit 5 Eiweiß steif schlagen und 200 g Zucker löffelweise unterrühren.
Nach der Backzeit den Kuchen aus den Ofen holen und den Baiser locker aufstreichen. 
Nochmals für ca. 8 Minuten in den Ofen und ferig ist der Gaumenschmauß.




Und meine allerbesten Bärbels: Jetzt haben wir das Rezept immer greifbar und brauchen
es nicht mehr zu suchen. Wobei mittlerweise kann ich es schon auswenig, so oft
hab ich dieses Jahr das leckere Teilchen schon gebacken.Und ich schwörs Euch,
er wird Euch allen schmecken!



Sieht er nicht herrlich aus? Also schwingt den Schneebesen!


Ich wünsch Euch allen noch ein wundervolles Pfingstwochenende.
Liebe Grüße, Christiane

Kommentare:

  1. Könnt ich nicht gleich deinen herrlichen Kuchen haben? Lg aus Wien und danke für das Rezept.

    AntwortenLöschen
  2. AHHHHHH den mecht i ah no machen,..
    i seh ja immer bei uns in der WATZE,,,
    wia guat der ausschaut,,,freu,,,freu

    hob no an feinen ABEND
    bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  3. Oh da könnte ich sofort ein Stückchen von essen....
    Sehr lecker....
    Das Rezept wird gespeichert.
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  4. Der Kuchen sieht oberlecker aus und schmeckt bestimmt auch so.
    Vielen Dank für das Rezept.
    Liebe Pfingstgrüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Christiane,
    das ist ja witzig, dass du heute den Rhabarberkuchen postest.
    Ich hab ihn bisher ja noch nicht gebacken, aber morgen ist er dran :)
    Ich freu mich schon drauf! Deine Bilder lassen mir schonmal das Wasser im Mund zusammenlaufen.
    Ganz lieben Gruß und lass es dir schmecken,
    Trixi

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Christiane,

    bei dir sieht er aber auch immer besonders gut aus
    muss ich sagen. Ja hier in der Familie lieben ihn
    auch alle und es ist wirklich das ultimative
    Rhabarberkuchenrezept!

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Christiane,
    Rhabarber ist ja eigentlich nicht so Meins, oder besser war....
    Seit ich diesen Kuchen gebacken habe ist das allerdings anders. Soooo lecker.
    Sogar ich hab ihn ohne Probleme hin bekommen. Auch die Variante mit Himbeeren war super.

    Liebe Grüße und schöne Restpfingsten
    Nicole

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Christiane,
    Ich liiiiiiebe Rhabarber Kuchen, dass Rezept muss ich ausprobieren!

    Liebste Grüße und Danke fürs Rezept,
    Annette

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Christiane,
    DIESER Kuchen ist ein Traum und deshalb eine kleine Sünde wert. ;-)
    Herzliche Grüße von Heike

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Christiane,
    Da ich Rhabarber liebe, in allen Varianten, werde ich den Kuchen auf alle Fälle nachbacken.
    Danke für das Rezept.
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  11. Jetzt habe ich hunger :)) Sieht das lecker aus :)) Klasse
    Danke für die Idee
    LG und eine schöne Woche für Dich
    von heidi

    AntwortenLöschen
  12. Mmmmhhh liebe Christiane, wenn mich nur jemand einladen würde! Ich liebe Rhabarber aber leider bin ich ja hier in der Familie die Einzige :-((. So gerne hätte ich auch ein Stückchen probiert. Ich werde ihn aber nachbacken irgendwann, wenn es wieder Rhabarber gibt und sich hier Gäste ansagen dann ja dann werde ich ihn kosten! Wie gut, dass Du das Rezept nun hier verewigt hast.

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen