Dienstag, 9. April 2019

Schick mit Schale

 von Kerstin


Ein fröhliches Hallo zum kreativen Dienstag. Ist das nicht herrlich wenn draußen alles grünt und blüht. Ich mag den Frühling einfach und all die vielen bunten Blüten die er mit sich bringt.🌸


Heute habe ich für Euch eine kleine Tischdekoidee für die Ostertafel. Mit ein paar einfachen Zutaten die man beinahe alle Zuhause hat sind diese kleinen Vasen schnell gemacht.🌸


Beim letzten Waldspaziergang habe ich  mir dieses Rindenstück mit nach Hause genommen. Eierschalen fallen im Moment sowieso viele an und Moos und Frühlingsblümchen sind sicher bei Euch auch vorhanden.🌸


Zuerst entleert ihr die Eier und vergrößert dann das Loch vorsichtig bis eine Öffnung entsteht in die man ein paar Blümchen stecken kann.🌸


Die Eierväschen werden dann mit einem Tropfen von der Heißklebepistole auf das Baumrindenstück aufgeklebt, drumherum wird  dann alles mit Moos bedeckt und schon ist das Grundgerüst fertig.🌸


Nun könnt Ihr das Ganze nach Lust und Laune dekorieren. Ich hatte Federn, kleine Glasostereier, Eierschalenreststückchen und natürlich Blümchen.🌸




Dieses kleine Baumrindengesteck wird unsere Ostertafel schmücken.🌸


Und wenn Ihr noch eine süße Leckerei für das Ostermenü braucht dann würde ich mich freuen, wenn Ihr noch auf dem Bienenelfen-Blog vorbei schaut, denn dort zeige ich heute goldige Schäfchen-Muffins.🌸


Herzliche Grüße
Euere Kerstin
♥♥♥

verlinkt mit: *Creadienstag*, *DvD*, *HoT*,

Samstag, 6. April 2019

Ostervorbereitungen

Guten Morgen an diesem schönen Samstag, der schon  deswegen schön ist, weil  er  aufs  Wochenende fällt!
 
 Heute meldet sich wieder Ingrid  vom Blog Dekotraum  hier bei den Bärbel's.
 
 
Es ist doch kaum zu glauben, wie schnell der Frühling voran schreitet und bald ist Ostern!
2 Wochen vor dem Fest darf man sich schon langsam Gedanken über  den  Speiseplan  rund um das Osterfest machen, der Tisch soll ja nicht leer bleiben und  nur Dekoration ist zu wenig.
 
 
 
Da ich diese Woche  nicht nur "Bärbelbloggerin" bin, sondern auch " Osterhasenhelferin", will ich ein Rezept  für Ostern mit euch teilen.
 
Bei uns werden zu Ostern immer ein paar traditionelle Speisen  gekocht und gebacken. Eines  unserer Lieblingsrezepte  für eine österliche Mehlspeise habe  ich  heute  für  euch  dabei  und  auch probegebacken, weil  ein Rezept ohne  Fotos  ist  nicht  so  schön.
 
  Kärntner Reindling

Das Rezept:
für den Teig
500g Mehl  480
100g Staubzucker
2 Eier
1/4 L lauwarme Milch
1 Pkg. Trockenhefe
1/2 Pkg. Backpulver
1 Pkg. Vanillezucker
1 Prise Salz

für die Fülle
50g weiche Butter
ca. 5 EL Kristallzucker
100g gemahlene Nüsse
100g Rosinen in Rum eingelegt
Zimt
 
 
Die  Trockenhefe  in  die  lauwarme Milch  geben und kurz  stehen lassen,
Mehl, Staubzucker, Vanillezucker, Backpulver, 1 Prise Salz, Eier  vermengen und die 
Milch - Trockenhefemischung  dazugeben und in der Küchenmaschine mit dem Knethaken gut durchkneten.

 
In der Zwischenzeit  die  Backform - "das Reindl" mit  lauwarmer Butter  ausstreichen, bemehlen  und  in  den Kühlschrank stellen.
 
 
 
 
 
 
Die Rührschüssel  mit dem  gut gekneteten Teig  bei ca. 60 Grad Umluft ins vorgeheizte Backrohr stellen, bis  sich der Teig verdoppelt hat.
 
 
 
 
Den  aufgegangenen Teig wieder zusammenkneten und  auf  der bemehlten Arbeitsfläche  rechteckig  ausrollen. Mit  der  lauwarmen Butter  bestreichen, mit Zucker, den gemahlenen Nüssen und Zimt  bestreuen, die  Rum - Rosinen verteilen.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Den Teig  straff  zu einer festen Rolle  aufrollen und in  das gekühlte Reindl,   in Schneckenform  einlegen und  mit  einer  Gabel  anstechen.
 
 
 
 
Die Backform bei ca. 70 - 80 Grad Umluft  ins Backrohr stellen und  ca. 1 Stunde aufgehen lassen, dann  die Temperatur auf 175 Grad  erhöhen  und  den  Reindling  ca. 40 min. backen.
 
 
 
 
Gebacken wird der Reindling laut Orginalrezept  in einer Rein - einem Kochtopf. Natürlich kann man auch eine Gugelhupfform oder eine andere beliebige runde  Backform verwenden.
 
 
 
 
Wir essen den Reindling am liebsten zum Osterfrühstück, es ist  aber auch ein  sehr  verbreiteter Brauch, ihn zur  süß-sauren Osterjause zu essen.
 
 
 


 
Jetzt fehlt nur noch der Kaffee und  der Probereindling kann genossen werden!
 

 
 
So sieht  der  Reindling innen aus, wenn er angeschnitten ist und durch die Rosinen wird er schön saftig!
 
 
 
  
 
Mein Rezept für den  traditionellen  österreichischen Osterkuchen verlinke ich  bei
 Nicole von Niwibo, die  22 "Osterhasenhelfer"  gefunden  hat,
 die bis Ostern  täglich dem Osterhasen  mit  Tipps, DIY,  Bastelideen  und vielem  mehr  helfen!  
 
Morgen geht  es dann  bei  Karin  von Made by Karingerlinde weiter und wir  dürfen  gespannt  sein,
wie sie dem Osterhasen hilft.
 
 
 
 
 
Es  ist  noch  einiges  zu tun vor  Ostern und  darum  mache  ich  hier Schluss,
ich wünsche Euch  eine stressfreie   Vorbereitungszeit!
 
 
Alles  Liebe, lasst  es  euch  gut  gehen!
Ingrid
 
 

Dienstag, 26. März 2019

Die Hasen sind los

(Werbung wegen Namensnennung, Markennennung, Markenerkennung und Verlinkung)


Heute darf ich, Trixi von der Trauminsel,
euch bei den Bärbels herzlich willkommen heißen.

Mögt ihr Hasen auch so gern?
Ich finde Hasen so süß, dass ich gar nicht genug davon haben kann :)

Wie gut, dass Ostern immer näher rückt,
da durfte die Nähmaschine schon mal rattern.

NICOLE wird gleich sagen, dass das Knasthasen sind :)
 

Für diesen kleinen Hasen hab ich eine Anleitung dabei.
Funktioniert übrigens auch mit anderen Stoffen 😜
und ist ganz schnell genäht.

HIER findet ihr die Vorlage für den Hasen.



Auf ein Stück Stoff bügelt ihr zuerst Vlieseline H630 (oder ähnliches) auf,
damit der Hase ein bisschen Stabilität bekommt.
Um die Schlaufe an der richtigen Stelle anzunähen,
legt kurz die Hasenschablone auf,
zieht sie vorsichtig wieder weg
und legt dann links auf links den zweiten Stoff auf.


Dann wird die Schlaufe zwischen den beiden Stoffen mit Stecknadeln fixiert.
Nun könnt ihr mit einem Stift die Kontur des Hasen nachzeichnen.
Ich habe einen Stift genommen,
bei dem die Linie nach ein paar Stunden an der Luft wieder verschwindet.
Dann ab unter die Nähmaschine und einfach der Linie entlang nähen.


Anschließend schneidet ihr mit der Zackenschere
ein bisschen außerhalb der Naht den Hasen zu.

Aber vorsicht oben bei der Schlaufe!!!
Ich hab zuerst nur ein Stoffteil geschnitten,
damit ja nicht versehentlich die Schlaufe weggeschnitten wird!
Und dann erst das zweite Stoffteil.



Tadaaa, fertig sind meine (Knast)Hasen :) 
Zum Teil auch ohne Schlaufe


Und hier haben sie ihr Plätzchen für die nächsten Wochen gefunden.


Und weil ich nicht nur kleine Hasen wollte,
hab ich gleich noch ein Hasenkissen genäht.
Die Vorlage hab ich frei Schnauze gezeichnet.


Diesen Stoff hab ich aber rechts auf rechts genäht
und unten eine Wendeöffnung gelassen. 
Nach dem Wenden mit Füllwatte ausgestopft
und unten zugenäht.
Schleiferl rum und fertig ist das kleine Hasenkissen.


Jetzt darf ich euch noch die Gewinnerin
vom letzten Post am Wochenende mitteilen.

Karin Gerlinde
herzlichen Glückwunsch!

Du hast das Nähset und ein Badesalz gewonnen!

Euch allen wünsch ich eine wunderschöne Woche!

Lasst's euch gut gehen und seid ganz lieb gegrüßt,

eure Trixi






   

Samstag, 23. März 2019

Frühjahrsputz: Handtuch Upcycling, Badesalz und ein Giveaway



Frühjahrsputz, Aufräumen und was Neues fürs Heim, das passt gut in den März, dachte sich Frau Augenstern. Hihi, und so ging sie erstmal Spazieren, den Frühling begrüßen.




Was für ein Frühlingsbeginn, einfach traumhaft schön! 


Warum gibt es gerade im Frühling so viele Menschen die erkältet sind? Schnupfen, Husten - das ganze Programm. Da gönne ich mir jetzt erstmal ein bisschen Ruhe und Entspannung.


Willkommen Wochenende - genießt die Zeit ihr Lieben!!


Anfang der Woche habe ich bei mir den Wäscheschrank ausgeräumt und Handtücher aussortiert. Entrümpeln steht gerade wieder zum Frühjahrsputz hoch im Kurs. Wir wollen raus aus dem Wintermief. Das Haus wird von oben bis unten geputzt, Schränke werden ausgeräumt und Dinge entsorgt. Aber nicht alles muss weg.

Heute berichte ich bei mir auf dem Blog über ein Handtuch Upcycling. Aussortiere Handtücher eignen sich hervorragend zum Nähen einer Nackenrolle. Denn durch das Zusammenrollen von Handtüchern hat man schon die Füllung für ein solches Nackenkissen.

Ein Kissenbezug ist schnell genäht und ratzfatz ist er fertig. Ich habe mir einen solchen Nackenkissenbezug aus Bauernleinen gezaubert. Einfach alle vier Seiten säumen, mit Klettband die Rolle verschließen und seitlich mit Bändern zuknoten. Fertig ist das RELAX Nackenkissen.




Was man mit so einer Leinen Nackenrolle machen kann?

Na, die ist super für die Badewanne geeignet, z.B. für ein Entspannungsbad mit Eukalyptus. Und weil ich so gerne bade, habe ich mir das Badesalz selbst angemischt.



Das ist DIE Belohnung für einen erfolgreichen Frühjahrsputztag. :-)

Gönnt es euch, ein RELAX Bad mit selbst gemachtem Badesalz. 

Das Gute ist, Frau weiß genau das drin ist. :-)





Dafür braucht ihr:

25g Sheabutter
150 g Natron
   75g Zitronensäure
   75g Meersalz

ätherisches Eukalyptusöl: 5 Tropfen




Zubereitung:


Die reine Sheabutter im Wasserbad schmelzen und erkalten lassen. In der Zwischenzeit in einer Schüssel Natron, Meersalz und Zitronensäure gut mischen. Dann die flüssige Sheabutter zu den trockenen Zutaten geben und vermengen bis ein Pulver entsteht. Zum Schluss wenige Tropfen des naturreinen Eukalyptus Öls hinzufügen und wieder gut durchmischen. Anschließend das Badesalz in verschließbare Gefäße abfüllen. Ich habe kleine Marmeladengläser verwendet. Als Topping kann man noch grünen Tee oder Rosenblätter auf das Badesalz streuen. Es sieht hübsch aus und pflegt zusätzlich.




Das Badesalz eignet sich auch wunderbar zum Verschenken für liebe Freundinnen.




Seid ihr bereit für den ultimativen Wohlfühl-Relax Moment?

Nein, fehlt euch noch das Nackenkissen?





Ihr Lieben, ich habe noch 1x ein Giveaway für euch. Hinterlasst einen Kommentar und dann könnt ihr (bei mehreren Teilnehmern entscheidet das Los) ein Materialset für ein Leinen-Nackenkissen (ohne Handtuchfüllung) bekommen. Es beinhaltet ein Leinenstoffstück, passend für einen Handtuch-Nackenkissen Bezug für drei Handtücher der Größe a' 50x100 cm. Zusätzlich lege ich noch Klettband dazu sowie zwei Stoffstreifen für die seitlichen Bänder und die Nähanleitung. Und ein Gläschen mit dem Badesalz gibt es auch noch für euch. :-)


Na, ist das was für euch? 

Wer daran interessiert ist, dem sticke ich auch noch gern mit der Stickmaschine
 das Wort "RELAX" auf das Leinentuch.  Dafür benötige ich von euch 
die Wunsch-Stickgarnfarbe, die ihr euch aussuchen dürft.


Hinterlasst einen Kommentar bis Montagmittag, also am 25. März 2019 - 12:00 Uhr.







Na dann, macht es euch gemütlich und genießt das frühlingshafte Wochenende. Ich gehe später noch zu Andreas Samstagsplausch. Vielleicht habt ihr auch Lust auf einen kleinen Plausch?
See you there :-)


Liebste Grüße

Annette


Samstag, 16. März 2019

Ein idealer Begleiter



Hallo meine lieben Kreativen,



heute möchte ich euch auf eine praktische und schön anzusehende Werkzeugrolle zeigen.






Diese entstand zwar bereits Ende 2016, da ich aber so viele begeisterte Rückmeldungen dazu bekomme, dachte ich mir dieser Tage, dass ich diese Idee und Anleitung auch den Freunden des Bärbelblogs präsentieren könnte.

Gedacht, getan...







Die Werkzeugrolle ist ein genialer Begleiter zum Nähkurs oder zum Nähtreff mit der Freundin, denn in ihr ist alles an seinem Platz und ihr merkt sofort, wenn etwas fehlt.

Aber auch auf dem heimischen Arbeitsplatz ist sie ein ansprechender Hingucker.

Na, wäre das was für euch?






Für die Anfertigung steht HIER eine sehr ausführliche Anleitung bereit, nach der ihr euch dieses praktische und zugleich schöne Utensil anfertigen könnt.

Schaut doch mal in euren Fundus! 

Dort finden sich bestimmt zwei passende Stöffchen und das nötige Zubehör.
Für die Nadelkissen benötigt ihr ein wenig Füllwatte, aber das ist auch alles in der Anleitung aufgeführt.






Zusammengerollt sieht sie dann so aus.
Praktisch, nicht wahr?






Solch eine Rolle ist, eventuell sogar bestückt, auch eine sehr schöne Geschenkidee für die all die Menschen, welche solch eine Mühe zu schätzen wissen.

Nun wünsche ich euch viel Freude beim Nacharbeiten. 

Die Anleitung ist nur für den privaten Gebrauch gedacht, aber dafür habt ihr bestimmt Verständnis.


Ein schönes und kreatives Wochenende wünscht euch 


Heike






Verlinkt mit Samstagsplausch und Polka-Dots





Samstag, 9. März 2019

PURZELTOGS- GESCHENK......

Werbung wegen Markenerkennung

HAALLÖÖÖEEEE meine LIABEN

scheeeen das wieder eina schauts zu einen von de BÄRBELS,,,,,

i freu mi grad sooooooo
weil i es echt gschafft hab,,,,
ohne das mi die MÄDELS erinnern haben müssen
das i heute dran bin,,,,,GRINS,,,,,,

ahhhh sooooo i bin des 


und heit zeig i EICH was i für mei GTTI vom BLICKWINKL 
eine von den BÄRBELS
zum PURZELTOG gmacht hob,,,,,

das i gern BASTELN tua des wissen ja einige

i lieb es SCHACHTAL und KARTAL zu machen


und zu HÄKELN,,,,,freu,,,freu



und zwar hob i des für ihr SHAPPY ZIMMAL gmacht


sie hat nämlich genaaaaaauuuuu
in den FARBEN dekoriert


so in zarten BLAU und zarten GRÜN,,,,, und MINT,,,,,


okeeeeee de HERZAL hab i jetzt nit selber gmacht,,,,,,

(ehrlich gsagt i wollt ah SCHOKOLADE rein machen,,,,,ggggg
aber i hab sie vergessen zu kaufen,,,,,,psssssst)

des wegen gabs die HERZAL rein,,,,,
hab i mal von jemand sehr lieben gschenkt bekommen

und jetzt wandern sie weiter zu meiner GITTI
von HERZEN


SOOOOOO NETT gaaaaa…….


i mach mir bald selber eine hat wirklich SPAß gmacht
und war schnell fertig,,,,


des GSCHENKAL hab i scho verschenkt,,,,und sie hot sich sehr gefreut,,,,

und i freu mi das i ah FEUDE machen hob kenna,,,,,,

soooo meine LIABEN i wünsch EICH ah WUNDERSCHEEEENES WOCHENENDE,,,,,
bis bald de BIRGIT des DEKOHERZAL