Samstag, 10. April 2021

Wechselrahmen aus Naturmaterial

 

Hallo ihr Lieben, heute darf ich , die Rosi von Sachsenroses Kreativwelt, Euch wieder einmal hier begrüßen.

                 


Ich habe in der letzten Zeit mein schlummerndes Hobby, das Malen und Zeichnen, aufgeweckt.

Es gibt so viele spannende Motive, Materialien und Inspirationen, dass ich mich einfach wieder einmal heranwage.



Nun werdet ihr fragen, was hat das mit dem Schwemmholz im Eimer zu tun?

Geht es Euch auch so, dass ihr die viele schönen schönen Karten in eine Kiste sperrt und sie damit aus dem Blickfeld geraten? Denn..... wann schaut ihr wieder einmal in die Kiste?

Ich kam auf die Idee, sie in einen Bilderrahmen zu stecken und aufzuhängen.

Ich habe mir die verschiedensten Bilderrahmen im Internet angeschaut. Allerdings haben sie mir nicht so richtig gefallen und ich muss sie öffnen, wenn ich die Bilder austauschen möchte.

Da fiel mir wieder ein, dass ich im Netz irgendwo Bilderrahmen aus Naturmaterial gesehen habe. So kam es, dass ich meinen Fundus mit den kleineren Schwemmhölzern hervorholte.


Ich wählte mir verschiedene Hölzer aus und band sie zusammen, Dazu geht einfache Paketschnur, aber auch Sisal und anderes Material.


An einem Rahmen brauchte ich nur 2 Enden zusammenzubinden, weil die Hölzer gebogen sind.

Nun benötigt man nur noch stabiles Papier, Locher, eine selbstheilende Schneidematte als Unterlage, ein Schneidemesser, gegebenenfalls ein Lineal zum Abmessen, Bleistift, um die Löcher anzuzeichnen und los geht es. Ich schnitt manche Papiere ein wenig zu, um sie an die Schwemmholzrahmen anzupassen und band sie an den Seiten fest, nachdem ich Einschnitte für die Kartenecken gemacht habe. Das Ganze ist auch wieder auswechselbar, falls die Einschnitte nicht passen, weil die Karte größer ist; aber in der Regel sind die Karten meist in der Größe 10,5 cm x 14,5cm und das passt auf alle Fälle.

Jetzt kann ich meine Rahmen nach Belieben bestücken und die Karten austauschen, da ich sie nur aus den Einschnitten herauszuholen brauche.





Wer kein Schwemmholz zur Verfügung hat, kann auch Birkenäste verwenden. 
Das sieht bestimmt auch sehr hübsch aus. Und es müssen auch nicht nur Karten sein, sondern auch Fotos machen sich in den Rahmen sehr gut. Und wer will, kann die Rahmen noch mit ein wenig Naturmaterial, wie Zapfen oder Trockenblumen bestücken. Ich habe allerdings darauf verzichtet, weil die Schwemmhölzer und die Karten an sich schon wirken.
 
 Na, wer hat jetzt Lust bekommen, seine schönen Karten auf diese Weise zur Ansicht im Wohnraum zu bringen? Wäre doch echt schade, wenn sie in dunklen Kisten weiterhin ihr tristes Dasein führen müssen.

Habt ein schönes Wochenende! Bei uns regnet es. Vielleicht male ich ein wenig.

Viele liebe Grüße sendet Euch

die  Rosi



Dienstag, 23. März 2021

From trash to terracotta und jede Menge GewinnerInnen*

*enthält Werbung 

Halli hallöchen,

es grüßt aus dem verliebten Zuhause die Naddel.

Ich habe da erst kürzlich einen Trend entdeckt und der heißt "from trash to terracotta".
Hast du schon davon gehört?

trash-to-terracotta: acryl-backpulver-patina-diy-blumentopf-vase
From trash to terracotta oder aus alt mach neu

Die Idee ist alte Vasen, Blumentöpfe oder andere Gegenstände eine Terracotta-Optik zu verpassen und damit neues Leben einzuhauchen. Dahinter steckt eine Technik bei der Farbe mit Backpulver vermischt wird.

Das Backpulver bewirkt, dass die Farbe aufgeht und eine ähnliche Struktur wie bspw. Ton erhält.

Wie funktioniert "trash to terracotta" ?

Du brauchst lediglich Pinsel, Acrylfarbe und Backpulver und alte Vasen oder Blumentöpfe.

Die Farbe wird mit dem Backpulver vermischt, einen Moment abwarten bis sie aufgeht und eine fluffige Struktur erhält. Im Internet habe ich verschiedene Rezepturen gefunden, meistens wurde die Farbe (in ml) mit dem Backpulver (in g) im Verhältnis 1:2 bis 1:3 angegeben.

Also bspw. 25ml Farbe mit 50g Backpulver. Ich selbst habe einfach nach Gefühl gearbeitet und zwischen dem verrühren immer wieder abgewartet und zugeschaut wenn die Farbe wie ein Hefeteig aufging.

Du trägst sie dann in Schichten mehrmals auf, wobei die Farbe zwischen jeder Schicht trocknen sollte. Ansonsten kann es passieren, dass du dir die erste Schicht mit dem Pinsel wegziehst. Da hier aber eine alte bzw. raue Oberfläche gewollt ist, kannst du dir ebenso einen Fön zur Hilfe nehmen.

Je nachdem wie dick oder mit welchen Pinselstrichen du die Farbe aufträgst erhältst du am Ende eine Oberfläche, welche der von Terracotta ähnelt. Wenn du dich austoben willst, dann kannst du Schwämme oder einen Spachtel benutzten um der Farbe mehr Struktur zu geben.

trash-to-terracotta: acryl-backpulver-patina-diy-blumentopf-vase

trash-to-terracotta: acryl-backpulver-patina-diy-blumentopf-vase

Um selber einen besseren Eindruck zu erhalten habe ich versucht verschiedene Looks und Oberflächen zu gestalten:

trash-to-terracotta: acryl-backpulver-patina-diy-blumentopf-vase

trash-to-terracotta: acryl-backpulver-patina-diy-blumentopf-vase

trash-to-terracotta: acryl-backpulver-patina-diy-blumentopf-vase

trash-to-terracotta: acryl-backpulver-patina-diy-blumentopf-vase

trash-to-terracotta: acryl-backpulver-patina-diy-blumentopf-vase

Ich finde es gar nicht schlecht geworden, aber ich bin gespannt wie lange das mit dem Backpulver hält. Dann würde ich mich nämlich gerne mal mit anderen Looks versuchen und in Richtung Steingut in Anthrazit gehen.

Und wie gefällt dir das Ergebnis?
Falls du Erfahrungen damit hast, dann freue ich mich wenn du sie mir verrätst. 

trash-to-terracotta: acryl-backpulver-patina-diy-blumentopf-vase


Aber jetzt gebe ich endlich mal einige GewinnerInnen aus den letzten Posts bekannt.

Zuerst noch einmal die Bekanntgabe zur Verlosung bei Heike mit ihrem Beitrag zum Thema "Nachhaltig und nett anzusehen":

Die schöne Tasche hat TAC von "Pusteblumenwetter" gewonnen.

Von den Katzenmotiven geht jeweils ein Exemplar an
Manuela von "Wir vom Ende der Straße"
Andrea von "Karminrot" 
und an die beiden anonymen Kommentare.

Falls noch nicht erfolgt, dann meldet euch bitte bei Heike per eMail an mwht@web.de wegen der Adresse.


Und aus dem Lostopf bei Maritas Post "Ostern steht vor der Tür" darf ich zwei weitere Gewinnerinnen bekannt geben:
Augusta von "Stricken in der Provinz" und
Anke von "Ankes Natur- und Gartenparadies"

Ihr beiden meldet euch mit eurer Adresse dann bitte per eMail bei Marita an maritabw@web.de

Herzlichen Glückwunsch an alle GewinnerInnen!


Und zum Abschluss noch zwei Bildchen und dann
verabschiede ich mich mit fröhlichem Winken sowie
lieben Grüßen 

trash-to-terracotta: acryl-backpulver-patina-diy-blumentopf-vase

trash-to-terracotta: acryl-backpulver-patina-diy-blumentopf-vase



Verlinkt bei HoT

Donnerstag, 11. März 2021

Ostern steht vor der Tür

                                                                                                     

Heute darf ich, nach langer Zeit Marita von Handmade by Maritabw

einen Post schreiben.

Lange habe ich überlegt was ich denn wohl schreiben könnte.

Wie jedes Jahr blühen gerade wieder die Frühlingsblumen 

und wir haben Frühling und Ostern ist auch nicht mehr weit weg.


In dieser Zeit ist es gar nicht so einfach, sich auf Ostern vorzubereiten, 

weil es wieder nicht so ist, wie wir es gewohnt waren.

Viel Zeit verbringt man zu Hause und da ist es sehr schön, 

wenn man ein kreatives Hobby hat.

Das Schöne daran ist, dass viele schöne Sachen entstehen.

Dadurch ist meine Nähmaschine und Stickmaschine im Dauerbetrieb.

So ist schon mal etwas Gesticktes für Ostern entstanden.

Hier ein paar Bilder dazu:

Die kleinen Hasen sind Hüllen für kleine Schokolade oder Gummibärtütchen.

Damit kann man anderen eine kleine Freude machen.


Hasen als MugRugs sind ebnefalls entstanden.

Die Stickdateien sind von hier.



 
 

Diese Hasen verbreiten schon etwas Freude auf ein schönes Osterfest.

Da ja nicht alle eine Stickmaschine haben, möchte ich sehr gerne 

2 x 2 Hasen MugRugs verlosen.


 
Bitte hinterlasst unter diesem Post einen Kommentar bis zum 16.03.2021 23.00h
 
Die Gewinner werden im nächsten Post bekannt gegeben.

Es gelten die üblichen Gewinnspielregeln.
 
Ich wünsche viel Glück.

Das Bildchen kann gerne mitgenommen werden.

Ich hoffe, dass sich ein paar von Euch  über die Hasen freuen werden.
 
Macht's gut und bis zum nächsten Mal bleibt gesund.

Marita




Nachtrag!!!!
 
Ich möchte noch gerne die Gewinnerinnen Bekannt geben.
 
Die schöne Tasche hat Tac gewonnen
 
Die Katzenmotive gehen an:
 
 
Andrea von Karminrot   
 
und an die beiden anonymen Kommentare.
 
Der letzte anonyme Kommentar möge sich doch bitte bei 
 
Heike mwht@web.de melden wegen der Adresse.
 
Herzlichen Glückwunsch an die Gewinnerinnen!
 

 
 

Freitag, 26. Februar 2021

Ein Herz aus Zapfen

💜Nun ist er glaub ich da, der langersehnte Vorfrühling. Die Temperaturen waren diese Woche einfach herrlich und so freue ich mich, dass *ich* Euch heute passend dazu mein pastelliges Zapfenherz vorstellen darf.💜
 
 
💜Es war gar nicht so einfach, denn ich hatte ja eine Vorstellung wie das Ganze aussehen sollte und doch wollte ich aber dabei auch keine Zutaten einkaufen sondern alles aus den Vorräten herstellen. Ganz wollte es mir anfangs nicht glücken denn ich hatte die Acrylfarben nur in orange, gelb und grün vorrätig und das sah ehrlich gesagt bescheiden aus.💜
 
 
💜Wie gut, dass meine in den Blogruhestand gegangene Freundin Stephie mir so wunderbar helfen konnte und die gewünschten Farben rosa, hellblau und flieder aus ihrer Schublade gezaubert hat.💜
 
 
💜Durch unsere riesige Schwarzkiefer haben wir natürlich jedes Jahr eine Menge an Kiefernzapfen. Neulich hatte ich *hier* schon einmal ein Zapfenbild gezeigt, dabei kam mir die Idee, man könnte die Zapfen doch auch wie Blüten auf einem Rahmen arrangieren💜
 
 
💜Eine Herz aus Pappe war gleich ausgeschnitten und in den Wunschfarben coloriert. Verschieden große Zapfen habe ich dann mit Acrylfarbe bemalt und betupft. 💜
 
 
💜Nun muss alles gut trocknen und dann werden die Zapfen mit der Heißklebepistole auf dem Herz festgeklebt.💜
 
 
💜Ein kleiner Farbtupfer bevor die Natur draußen so richtig loslegt.💜
 
 
Herzliche Grüße
Euere Kerstin
💜💜💜

verlinkt mit: *Freutag*, *Samstagsplausch*, *Creativsalat*, *Lieblingsstücke*, *Niwibo*,

Samstag, 13. Februar 2021

Nachhaltig und nett anzusehen

  

Das Thema Nachhaltigkeit ist in aller Munde und zudem sehr wichtig.

Auch bei mir entstehen deshalb immer wieder Beutel aus Stoff. 

Besonders gerne nähe ich diese aus Jeansstoff, denn dieser ist robust und hält demzufolge einiges aus. 

Mit einem netten Detail ausgestattet sind sie auch noch schön anzusehen, so wie dieser hier.

Schaut das Kätzle nicht süß aus?




Beutel sind recht einfach anzufertigen. Die Größe kann dabei ganz beliebig festgelegt werden.

Bei diesem Jeansrest ergab sich eine Größe von ca. 52 x 42cm.

Rechts unten soll das Motiv platziert werde. Damit der Kreis auch wirklich rund wird, erstellte ich mir mit dem Zirkel eine Papierschablone.





Der Besatz (16x16cm) wird rechts auf rechts gesteckt und darauf die Schablone befestigt.





Um diese nähte ich mit einem kleinen Stich drum herum und schnitt anschließend den Kreis aus. 

Dabei ließ ich nur wenig Naht stehen. So lässt sich der Besatz gut wenden und bügeln.




Anschließend platzierte ich das Motiv unter dem Loch und steppte es von der rechten Seite, also von außen, fest.




Auf der Rückseite versäuberte ich es zusammen mit dem Besatz mit der Overlock.




Anschließend werden die Nähte geschlossen. 



Für etwas Stand nähte ich unten die Ecken ab.




Nun werden die Henkel gefertigt.

Dafür schnitt ich zwei Streifen (42 x7cm) zu, bügelte an den langen Seiten die Nahtzugaben um, steckte diese aufeinander und steppte sie auf beiden Seiten ab.




Als nächstes werden die obere Kante gleichmäßig breit umgebügelt und die Henkel fixiert.




Zweimal drum rum nähen und fertig ist der Beutel.






Ist doch schön anzusehen, oder?

Wenn genug Material vorhanden ist, nähe ich mir innen oder auf der Rückseite auch gerne noch ein separates Fach auf. So hat man diverse Dinge wie Schlüssel schneller bei der Hand.

Das hat sich hier aber nicht ergeben. 


Und, das Beste kommt zum Schluss, heute gibt es mal wieder etwas zu gewinnen.

Für die Leserinnen, welche sich selber nach diesem Prinzip etwas nähen möchten, verlose ich drei Katzenmotive. 






Aber nicht nur die Leserinnen, welche selber nähen können etwas gewinnen, sondern auch alle anderen.

Den Beutel verlose ich nämlich auch.

Na, wäre das was?

Schreibt mir in einen Kommentar, ob ihr den Beutel oder eines und welches der Motive gewinnen möchtet und ihr seid bei der Verlosung dabei.

Die Verlosung läuft bis zum 27. Februar 2021.

Allen Teilnehmern wünsche ich schon mal viiiel Glück.


Wenn euch das Thema Nachhaltigkeit am Herzen liegt, könnt ihr noch nachlesen, wie ihr euch ganz einfach Obst- und Gemüsenetze  oder Geschenkverpackungen  selber nähen könnt.


Viel Freude beim Werkeln wünscht euch


Heike von der Modewerkstatt



verlinkt mit Samstagsplausch