Samstag, 25. März 2017

...zum Frühstück ...zum Brunch ...zum Kaffeekränzchen - schnelle Pancakes für jede Gelegenheit

Einen wunderschönen guten Morgen/Mittag/Abend oder wann auch immer ihr hier vorbei schaut um ein paar lecker Pancakes mit mir zu vernaschen - extra frisch für euch gebacken -  Schnappt euch also eine Tasse Kaffee, Tee, Kakao oder was auch immer ihr am liebsten schlürft und gönnt euch ein kleines Päuschen in der sich rasend schnell drehenden Welt.

Leider, darf ich mich absolut nicht zu den top Fotografen zählen und schon gar nicht zu den Top-Food-Fotografen und leider auch nicht zu den Top-Köchen oder Top-Garnieren aber auf jeden Fall zu den Top-Genießern. Und ich denke dazu gehört auch jede/r von euch. Drum stellt euch jetzt fluffige, lockere, auf der Zunge zurfließende Pfannkuchen übergossen mit süßen, klebrigen, karamellisierten Bananen vor die in eurem Mund Walzer tanzen, während ihr euch die Bilder an guckt. ;)









Ich hab natürlich nicht alles allein aufgegessen - nun ja.... vielleicht nicht ganz Alles - Liebster wollte auch mal kosten ;D All den Naschkatzen unter euch kann ich diese schnellen, lecker Pancakes nur empfehlen. ...Zum Frühstück ...zum Brunch ...zum Kaffee am Nachmittag... - esst Pancakes wann auch immer ihr wollt ;) 

Und bevor die Angelegenheit hier jetzt noch zu süß wird drehen wir, wenn auch nur bildlich, noch eine Runde durch die wundervolle Winterlandschaft, die mittlerweile schon vom heiß ersehnten Frühling abgelöst wurde. 







Tja, und so schnell ist´s auch schon wieder vorbei... Kommt mich doch wieder mal auf ein paar Pancakes besuchen - beim nächsten Mal versuch ich sie mal mit exotischen Früchten - man kann ja schließlich so ziemlich alles karamellisieren, oder? ;) Und wenn wir uns dann wieder sehen begrüß ich euch schon im Eigenheim. Da ziehen wir nämlich heute hin, während ihr hier lecker Kaffee schlürft und Kuchen nascht, schleppe ich Kartons und schwinge den Putzlappen. ;)

Habt´s fein :*
eure,

Martina Bärbel 




Samstag, 18. März 2017

Besuch in Nicoles Lädchen

Wir waren ja ein paar Tage im Urlaub in den
Schweizer Bergen.
Da die Rückfahrt sehr lang war, haben wir die Rückfahrt 
in Etappen zurückgelegt.
So konnten wir auch Nicole von Shabbylinaswelt im Lippetal einen Besuch abstatten,
 wo sie an dem Wochenende Anfang März eine
Frühlingsausstellung hatte.
Nicole habe ich kennengelernt auf dem Bloggertreffen in Stuttgart.

Hier seht ihr Nicole in ihrem tollen Lädchen.
























Bettina von Katzenfarm kam mit ihrem Jürgen auch noch vorbei und wir verbrachten einen wunderschönen Nachnmittag zusammen.



Kaffee und Kuchen durften auch nicht fehlen,
den wir sogar bei schönem Wetter draußen essen konnten.
Es war ein sehr schöner Abschluß unseres Urlaubes mit dem
 Besuch bei Nicole.
Es ist von uns ein ganzes Stück entfernt,
aber es lohnt sich auf jeden Fall bei Nicole in ihrem Lädchen vorbei zuschauen.
Einige schöne Sachen habe ich mir auch gegönnt.
Macht es gut bis zum nächsten Mal, wenn ich wieder hier schreiben darf.

Marita 

P.S. Jeweils ein Häschen von  Heike haben Emma, Bijen und Traudi gewonnen. Herzlichen Glückwunsch  ihr drei. Meldet euch bitte bei Heike (  mwht@web.de)wegen eurer Adresse. Vielen Dank!



Verlinkt: Samstagsplausch

Samstag, 11. März 2017

black & white

🌷Einen wunderschönen guten Morgen wünsche ich Euch. Schön, dass Ihr da seid! Nun steht der Frühling hoffentlich in den Startlöchern.  Gestern war es hier bei uns im Rhein-Main-Gebiet schon echt richtig warm und sonnig, einfach herrlich. Ich hoffe doch sehr, dass es nun so weiter geht🌷


🌷Mir gefällt im Moment schwarz-weiß total gut, darum habe ich auch einfach diese kleinen leeren Fläschchen, nach dem Genuss, mit schwarzer Farbe besprüht🌷


🌷Kombiniert mit den roten Tulpen machen sie sich doch als kleine Väschen echt gut auf dem Frühstückstisch🌷


🌷Damit sie noch besser zur Geltung kommen habe ich Mandalas gehäkelt. Nicht nur in bunt sehen die kleinen Deckchen schön aus dachte ich mir! Auch zweifarbig können sie sich doch sehen lassen, oder ?🌷


🌷Ich habe einfach drauf losgehäkelt und so sind verschiedene Mandalas entstanden. Das DIY für das kleine Mandala habe ich für Euch mitgeschrieben. Also, wer Lust hat: "Aufgepasst und mitgemacht"🌷


1. Reihe:
5 Luftmaschen zum Ring schließen. 2 Steigeluftmaschen (als Ersatz für das erste Stäbchen) 1 Stäbchen, 2 Luftmaschen, *2 Stäbchen, 2 Luftmaschen* noch 4x wiederholen, sodaß am Ende 6 zweier Stäbchen und 6 Luftmaschenbögen entstanden sind.

2. Reihe:
Mit weiß in einem Luftmaschenbogen anschlingen und zwei Steigeluftmaschen häkeln, 1 Stäbchen, 4 Luftmaschen und 2 Stäbchen in den Bogen häkeln, 1 Luftmasche und dann immer *2 Stäbchen, 4 Luftmaschen, 2 Stäbchen, 1 Luftmasche* häkeln. Die Runde mit einer Kettmasche beenden.

3. Reihe:
Weiter mit weiß. Eine Kettmasche in den Bogen häkeln, 2 Steigeluftmaschen, 6 Stäbchen in den Bogen häkeln, 1 Luftmasche und dann immer *7 Stäbchen, 1 Luftmasche häkeln*. Die Runde mit einer Kettmasche beenden.

4. Reihe:
Mit schwarz an ein Stäbchen anschlingen. 1 Steigeluftmasche als Ersatz der ersten festen Masche und nun auf alle Stäbchen feste Maschen häkeln. Um die beiden Bögen der Vorrunden wird ein tiefergestochenes Stäbchen gehäkelt. *7 feste Maschen, 1 tiefergestochenes Stäbchen*. Die Runde endet wieder mit einer Kettmasche.

5. Reihe:
Auf das vierte Stäbchen der vorletzten Reihe mit weiß anschlingen. 2 Steigeluftmaschen als Ersatz für das erste Stäbchen, 1 Luftmasche und noch ein Stäbchen in die gleiche Masche häkeln. Nun immer *7 Stäbchen häkeln und immer auf das vierte Stäbchen der vorletzten Reihe: 1 Stäbchen 1 Luftmasche 1 Stäbchen* häkeln. Die Runde endet mit einer Kettmasche.

🌷Gefällt es Euch ? Seid Ihr jetzt tiefenentspannt ? Also, als Mitbringsel ist doch so ein kleines Mandala zusammen mit einem Blumengruß perfekt. Genießt die Sonnenstrahlen und macht es Euch schön🌷


Herzliche Grüße
Eure Kerstin-Bärbel
🌷🌷🌷

Freitag, 3. März 2017

Weißt du schon wie Ostern wird?


Nein, ich meine nicht  das  Wetter!

Ich  dachte  dabei  eigentlich  an 
                                                          die Farbe,
                                                          den Stil,
                                                          üppig  oder dezent,
                                                          stylisch oder traditionell?




Eigentlich  mache  ich mir normalerweise 3 - 4 Tage  nach  dem Fasching  darüber  noch  keine Gedanken, weil  es  mir  zum Dekorieren noch zu  früh  ist. Doch ich weiß, dass  viele  von euch  schon  viel weiter sind mit  der Planung und  auch  schon  die  ersten Hasen  durch die Blogs hoppeln.
Außerdem  darf  ich heute  hier,   auf  unserem Gemeinschaftsblog der Bärbels,  einen Beitrag  schreiben  und  will  bei der Gelegenheit    ein  kleines, einfaches Oster - DIY zeigen.


Meine Osterfarbe  - vor der Haustüre und auf der Terrasse  - wird  BLAU





Egal  welche  Farbe  eure  Osterdekoration  heuer bekommen soll, mit  ein paar  einfachen Handgriffen und  minimalem Materialaufwand lassen  sich farblich passende Eier  dazu basteln.
                                                         
Du brauchst  Styroporeier, ein paar  Stoffreste, Bänder, Spitzen und Stecknadeln . Eine Schere, ein Messer  und  Klebstoff.




Beim   Styroporei mit  dem Messer  4 Linien ziehen



Der Stoff  wird  grob " eiförmig " zugeschnitten und  die  einzelnen Stoffteile  mit  dem Messerrücken in die vorgeschnittenen Linien  ins  das Ei gedrückt,  den Stoffüberstand mit  einer  scharfen Schere  zurückschneiden.




Auf die " Rillen "   ganz  wenig  Klebstoff  geben  und mit  Spitzen, Bändern, Kordeln...  abdecken  und  ein  Aufhänge - Band  mit  einer  passenden Stecknadel fest stecken.




Die Styroporeier  gibt  es  auch  groß und die  lassen  sich  als  Einzeldekoration  sehr gut verwenden.

Für die Außendekoration  habe ich  einen Primelstock in Moos  gewickelt, in  ein  großes Gurkenglas gestellt, einen Kranz mit  Moos umwickelt, ein paar  Forsythienzweige  rund um  das Glas drapiert  und ein großes Ei dazwischen gehängt.




 

 Durch meine Stoffwahl  sind die Eier  passend  zu meinem Landhausstil geworden.

 
 
 
 
 
 
Man könnte aber auch pastell-, gold-, silberfarbenen  oder  schwarzen Stoffen nehmen, dann sehen  die  Eier  gleich  viel    moderner  und  trendiger aus.
 
Ich  hoffe,  ich  konnte  euch Lust  darauf  machen, ein  wenig zu  basteln!
 
 
Bis bald,
eure Bärbel Ingrid