Samstag, 29. Juli 2017

Shooting Sausages: Ein einfaches Grill-Rezept, das deine Gäste lieben werden

Giguck -heute ist hier wieder Naddel für dich "on Blog"

Ich komme direkt hierher von meinem Blog "Verliebt in Zuhause", wo ich gerade eben einen riesen Erfahrungsbericht über ein Grillseminar veröffentlicht habe.

Mein Broemmel und ich lieben es zu grillen und vor einiger Zeit schon haben wir endlich mal einen Grillkurs besucht. Das war total spannend aber auch lehrreich. Als Grill-Instructor führte uns ein regional bekannter Show-Koch aus dem Osnabrücker Land durch das Seminar.

Grillen ist ja so vielseitig: grillen, kochen, backen, dünsten -wir haben alles gemacht und ich hab zum ersten Mal in meinem Leben ein Dry-Aged-Steak probiert. (köstlich!)

Wir hatten ein fantastisches Mehr-Gänge-Grillmenü zu welchen es die Shooting-Sausages gab. Das war aber nur die Grill-Vorspeise. ;-) Ansonsten gab es nämlich noch Entenbrust an Tomaten-Fenchel-Gemüse, danach Hirschrücken mit Rotkohl und Salbei-Speck-Kartoffeln und zum Abschluss sogar einen Gewürzkuchen. Selbstverständlich absolut alles vom Grill.

Hört sich das nicht köstlich an?
Eines der Rezepte haben wir danach im verliebten Zuhause öfters nachgemacht. Nämlich die Shooting Sausages. Eine Art "Starter" bzw. Appetizer für deine nächste Grillparty.

Wurst mal anders grillen: Rezept Shooting Sausages im Teigmantel

Wurst mal anders grillen

Das Rezept ist total einfach zuzubereiten und wird dir ruck zuck von der Hand gehen. Ausserdem benötigst du nur wenige Zutaten und die kosten nicht einmal viel.
Also schnell, günstig und einfach. Perfekt oder?

Das Rezept: Shooting Sausages

für 10 Personen

Die Zutatenliste:

  • 10 rohe grobe Bratwürste
  • 10 Knoblauchzehen
  • Rosmarinnadeln
  • 50 Scheiben Bacon

Die Zubereitung -so geht's:

  1. Knoblauch in Stifte schneiden
  2. Bratwurst rundherum mit einem Messer einpieksen
  3. die Löcher mit Knoblauch und Rosmarinnadel füllen
  4. Jeweils 5 Speckstreifen nebeneinader auf ein Brett auslegen und die Bratwurst stramm einwickeln
  5. Bis zu einer Kerntemperatur von 74°C indirekt grillen
Einfach einfach, oder?
Ich bin mir sicher deine Gäste werden deine Shooting Sausages gerne essen und dich um das Rezept bitten.

Wurst mal anders grillen Zubereitung Bratwuerste Rezept Shooting Sausages

Grobe Bratwurst mal anders:
Mit Bacon umwickelt und frisch vom Grill




Möchtest du noch etwas mehr auftischen? Vielleicht eine kleine Vorspeise vom Grill zaubern?
Dann interressiert dich bestimmt wie wir sie auf dem Grillseminar noch weiter verfeinert haben.

Grillwurst im Teigmantel


Nachdem die gespiekte Bratwurst fertig gegrillt ist, wird sie zusammen mit einem Blatt Radicchio in einen Mantel aus dünnen Hefeteig (Pizzateig) gewickelt. So kommt sie dann bei geschlossenem Deckel (alternativ Backofen) noch einmal auf den Grill bis der Teig gar ist. Zum Schluss in Scheiben aufschneiden und ggfls. mit ein bisschen Sprossengemüse servieren.

Guten Appetit! :-)

Wurst mal anders grillen: Rezept für Shooting Sausages im Teigmantel


Ich bin wirklich neugierig ob dir das Rezept gefällt und hoffe du probierst es einfach mal aus. 
Oder kennst du es etwa schon?

Falls du Lust hast noch mehr über unser Grillseminar zu lesen, dann klick dich doch zu mir rüber. Ich erkläre dir dort unter anderem auch was indirektes Grillen ist. Hier geht es zum Post mit meinen Erfahrungen vom Grillseminar

Ich freue mich über deinen Besuch und sag schon mal Danke für's Lesen und Kommentieren!
Herzliche Grüße
Naddel ♥

Kommentare:

  1. Von einem Grillseminar habe ich noch nie gehört. Bin aber auch nicht so der Grillfan . Das beste am Grillen ist für mich Salat. Ich mag eher mageres Fleisch und da verdrehen die meisten Grillmeister gerne die Augen. Ich gönne aber sehr gerne allen ihren Spaß beim Essen zubereiten in freier Natur :))
    LG heidi

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht ja lecker aus. Ich muss gestehen das ich Grillwürstchen liebe. Aber im Pizzateigmantel haben wir sie noch nie zubereitet. Das Grillseminar war bestimmt sehr interessant.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  3. OHHHHH SOOOO LECKAAAA
    schaut des aus..
    ah richtiges SCHMACKOOOFATZ....

    so ah SEMINAR... wär scho wos tolles
    mei SCHNACKI liebt ja ah des GRILLEN...

    HOB NO AN FEINEN TOG
    bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  4. Liebste Naddel, ich rieche das lecker Gegrillte bis hierher! Das sieht alles megalecker aus. Ich habe auch Deinen Bericht vom Grillseminar auf Deinem blog gelesen. Ist schon toll, dass man fast die gesamten Speisen auf dem Grill zubereiten kann. Habe auch schon interesante Fernsehbeiträge dazu geschaut. Habt weiterhin ganz viel Spaß beim Grillen und natürlich beim Essen ;-)
    Schönes Wochenende und alles Liebe sendet Dir Rosi

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Naddel,
    Hach was ist das ein toller Post! 👍👍👍
    Habe ihn gleich an einen lieben Freunde von uns weitergeleitet, der ebenfalls Koch ist und der war auch sehr begeistert. Ebenso haben wir den Post vom Grillseminat uns einverleibt, obwohl dass Essen hätte uns noch mehr gefallen. Das war bestimmt ein tolles Ergebnis! Mit dn tollen Bildern läuft einem ja das Wasser im Mund zusammen. 😋
    Danke für die mega leckeren Einblicke und herzliche Grüße aus dem hohen Norden!

    Annette

    AntwortenLöschen
  6. Das hört sich sogar seeehr lecker an, liebe Naddel.
    Da speichere ich mir doch gleich mal die Rezepte ab.
    Danke für die Anregungen.
    Liebe Grüße von Heike

    AntwortenLöschen