Samstag, 6. Mai 2017

✿ Ein Bügelbrett geht auf Reisen.... DIY

Wohin denn bitte?


Ihr Lieben, heute bin ICH dran mit dem Erzählen. ;-D 
Und, ich möchte Dir zeigen, was ich mir für die Nadelwelt gezaubert habe.
Die Nadelwelt ist die internationale Veranstaltung für HANDARBEITEN in Karlsruhe. 

Da bin ich nämlich heute und nehme an einem Kurs für "Paper Piecing" teil! :-)



Auf Anraten der Kursleitern soll man sich etliche Hilfsmittel und auch Material selbst mitbringen, also ein Bügeleisen und auch evtl. ein Bügelbrett.

Ist das nicht vielleicht etwas viel Gepäck???

Na, da habe ich mir überlegt, mir ein kleines Tisch-Bügelbrett zu basteln. Das passt super in die Tasche und ich bin unabhängig von den anderen! ;-)



Für die Herstellung habe ich diese Materialien verwendet:

Holz oder Sperrholzplatten (5x) in der Größe: DinA4 (21 x 29,7cm)
Bügelbrett Polster (Zuschnitt: ca.25 x 33cm)
Stoff zum Beziehen (ca. 30 x 39 cm)
Nägel (1,6 x 17mm)
 Hammer & Stift zum Anzeichnen




Wenn Du die Sperrholzplatten verwendest, suche Dir eine schöne Platte (ohne Astloch etc.) aus, sie wird dann die Unterseite. Bei einem einfachen Kiefernholz Stück ist das egal. Holz lässt sich gut im Baumarkt kostenlos zuschneiden und für ein Holzstück in dieser Größe zahlst Du nur 1-2 Euro. 



Mit kleinen Nägeln habe ich 4 der 5 Sperrholzplatten zusammengenagelt, ganz ordentlich ca. 1cm vom Rand entfernt, damit das Holz nicht nach außen bricht. Von der Unterseite werden die Spitzen der Nägel mit dem Hammer platt geklopft. Die fünfte Sperrholzplatte dient dabei als Tischschutz! :-)


Das Bügelbrett Polster habe ich beim Discounter gefunden, das gibt es immer mal wieder als Aktionsware, relativ günstig. 

Das Holz auf das Polster legen und mit einem Stift rundherum anzeichnen, dann ringsherum +1,5cm für den Rand dazu rechnen und mit dem Rollschneider ausschneiden.


Damit das dicke Polster später nicht so wulstig dick wird, einfach die Ecken herausschneiden.


Nun ist der Außenstoff dran, hier per Augenmaß ca. 1cm Stoff für den Rand auf die linke Stoffseite umschlagen und mit der Nähmaschine absteppen.


Mit Stoffresten kann die Oberseite aufgepeppt werden oder man nimmt einen bunten Stoff. Ich habe mir noch mit Haftvlies ein Vögelchen auf den Oberstoff appliziert. 😄


Erst das Polster seitlich mit Nägeln Festhämmern, anschließend den Oberstoff auf der Unterseite Festnageln und währenddessen schön den Stoff festziehen, damit der Oberstoff ganz straff sitzt.
Bei den Ecken so einschlagen, als wenn man ein Geschenk verpackt! 
Das kriegst Du bestimmt hin, stimmt's! :-)

Bei Geschenke einpacken, sind wir doch wahre Künstler! Hihihi. :-)


Das Bügelbrett'chen "to Go" ist jetzt fertig!
Oben auf liegt schon mal mein neues Mini-Bügeleisen, startklar zum Loslegen. ;-)


Ich wünsche Dir viel Spaß und Freude beim Nacharbeiten.  😊



Heute, am Samstag den 6. Mai sende ich Dir herzliche Grüße von der Nadelwelt in Karlsruhe! ;-)

Genieße das schöne Wochenende und mache es Dir fein und vielleicht magst Du mich ja auch mal auf meinem Blog besuchen kommen! 💖  😊

Am Montag verlinke ich noch mit den Montagsfreuden von Zwergstücke, weil der Kurs so klasse war und ich Anna beinah sogar dort getroffen hätte, aber leider nur beinah! Und, mit der Resteverwertungs Linkparty Wir machen klar Schiff!

Annette :-)



Kommentare:

  1. Bügelbrett to Go?! Da muss Frau erstmal drauf kommen - lach!
    Ein gute Idee, wenn man keine Lust hat das Bügelbrett mit zu schleppen. Geht mir immer so, wenn ich im Keller was nähen will und das Bügelbrett oben im Hauswirtschaftsraum steht..... ich renne ständig hin und her......
    Da ist ein To-Go Brett ne gute Alternative.

    ...aber mal im Ernst - hat die Kursleiterin echt gesagt ihr sollt die Bügelbretter mit bringen??. Die ist ja lustig. Wer bitte geht auf eine Messe und schleppt sich mit dem Bügelbrett ab???

    Liebe Grüße und viel Spaß bei der Nadelwelt.

    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nicole,
      Danke dir, 😊 Um deine Frage zu beantworten, JA, die Kursleiterin hat uns einem Mail vorab geschickt. Dort bittet sie darum, dass man bitte ein Bügelbrett oder eine Bügelunterlage und ein Bügeleisen mitbringt. Weil nach jeder Naht auseinander gebügelt werden muss, sonst wird alles schief! Lustig, nicht wahr? Alle anderen hatten auch eine Decke auf dem Tisch und ein kleines Reisebügeleisen. Weil es dann noch ein Kursbügeleisen mit Bügeltisch gab, habe ich das benutzt, weil mein kleines Minibügeleisen, doch für diese Methode zu klein war. ;-)Süße, ich wünsche dir einen schönen Abend! :-)

      Liebe Grüße aus Heidelberg,
      Annette

      Löschen
  2. Ich wünsche dir ganz viel Spaß bei der Messe und bei dem Kurs. Dein Tischbügelbrett ist eine tolle Idee.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Emma,
      Dankeschön für deine lieben Worte!

      Liebe Grüße,
      Annette

      Löschen
  3. Liebe Annette,
    Coole Idee. Ich finds allerdings so schön dass ich es nicht als Bügelbrett sondern als Pinnwand verwenden würde. Viel zu schade und viel zu schön um nur drauf zu bügeln 😙. Lg Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christiane,
      Danke dir, 😘. Eine Pinnwand könnte es auch sein, du hast recht - gute Idee! 😍👍😉

      Liebe Grüße und einen schönen Abend,
      Annette

      Löschen
  4. Liebe Annette,
    Coole Idee. Ich finds allerdings so schön dass ich es nicht als Bügelbrett sondern als Pinnwand verwenden würde. Viel zu schade und viel zu schön um nur drauf zu bügeln 😙. Lg Christiane

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Annette,
    die Idee mit dem Bügelbrett to go ist wirklich cool. Es ist aber wirklich fast zu schade zu benutzen.
    Ich bin allerdings auch ein wenig sprachlos, was Ihr alles mitschleppen solltet
    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bettina,
      Danke für die Blumen! :-D
      Ja, stell dir vor, ich habe auch noch meine Schneidematte und den Rollschneider mit einpacken müssen. Da ich keine Lust hatte mir extra eine kleine DinA4 Schneidematte zu kaufen, habe ich meine große 90x50cm mitschleppen müssen. Kannst dir ja vorstellen wie ich bepackt war, mit 4x 0,5m Stoff, Papierzuschnitte, Stoff- und Papierschere, Garn, Rollschneider, Verlängerungskabel und auch noch Proviant. Zu allem Luxus habe ich mir eine Leihnähmaschine gegönnt! ;-) War alles auch recht aufregend. Aber nächstes Jahr bin ich wieder mit dabei. Der Kurs war echt klasse. 👍
      Ich wünsche dir einen schönen Abend und eine gute Nacht!

      Liebe Grüße,
      Annette

      Löschen
  6. Liebe Annette,

    ui, so ein kleines Bügelbrett ist echt manchmal Gold wert. Gerade auch beim patchworken finde ich es sehr nützlich. Ich musste ja so viele Quadrate nähen und da musste auch immerzu gebügelt werden. Ich habe das kleine Bügelbrett von Ik*a aber Deines sieht natürlich viel viel schöner und persönlicher aus. Das kleine Mini-Mini-Minibügeleisen ist ja super, so etwas habe ich vorher noch nie gesehen :-)

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kerstin,
      Hey, dass ist ja klasse das du auch Patchworkerin bist! 👍 Und, ich wußte gar nicht, das es sowas beim Schweden gibt! Gute Idee.
      Mein erstes Minibügeleisen habe ich in USA gekauft, das hat auch leider einen amerikanischen Stecker! Um das benutzen zu können hab ich mir nach langer Suche ein spezielles Trafo gekauft. Nach zwei Woche war es kaputt! :-) Letzte Woche habe ich dann dieses neue Minibügeleisen bei Amazon gekauft, mit deutschem Stecker! :-) Funktioniert gut, nur ich würde gleich noch eine etwas größere Bügelfläche mitkaufen, diese hier ist doch etwas arg klein. Kannst ja mal schauen wenn du magst.
      Du Liebe, ich wünsche auch dir einen schönen Abend und eine gute Nacht.

      Herzliche Grüße aus Heidelberg,
      Annette

      Löschen
  7. liebe Anette,
    gute Idee mit deinem Minibügelbrett. Wie oft habe ich mich schon geärgert, dass man in den Hotels nur ganz selten ein Bügelbrett findet. Da packst du ein Reisebügeleisen ein (wer packt schon ganz knitterfrei?) und dann musst du auf dem Duschhandtuch bügeln. Vielleicht könnte man das ja auch in Zeichenblockgröße anfertigen. Das würde in jeden Koffer passen. Solltest du in Massenproduktion gehen, würde ich eines bestellen.
    LG und einen guten Start in die neue Woche
    Vera

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Vera,
      Auch das ist eine gute Idee!
      Muss mal überlegen, .... :-D

      Liebe Grüße und eine gute Nacht für dich!
      Annette

      Löschen
  8. Liebe Annette,
    ein Bügelbrett to go..., das ist eine gute Idee.
    Ich bin schon auf dein Ergebnis aus dem Kurs gespannt. Berichtest du uns noch ausführlicher davon?
    Herzliche Grüße von Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heike,
      Natürlich berichte ich über den FPP Kurs!
      Nur ein bisschen musst du dich gedulden, aber dann wirst du mehr erfahren. :-)
      Ich wünsche dir einen schönen Tag!

      Ganz liebe Grüße,
      Annette

      Löschen
  9. gut gemacht, so ein kleines Bügelbrett könnte ich auch gebrauchen, wenn ich für meine Puppen nähe.

    lg gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gabi,
      Herzlichen Dank und schön, dass es dir gefällt!
      Das freut mich. :-)

      Liebe Grüße,
      Annette

      Löschen
  10. Ist das süß, liebe Annette,
    so ein winziges Bügeleisen habe ich ja noch nie gesehen. Dein Bügelbrett to go ist ja mal eine witzige Idee und so im Gute-Laune-Design ein echtes Schätzchen.
    Erst kürzlich war ich bei einem Kurs wo ich das gut hätte gebrauchen können. Das dortige Bügelbrett war dermaßen wellig, dass ich mich frage, wie die Kursleiterin darauf Sachen glatt kriegt! ;-)
    Ich bin auch gespannt, was du noch vom Paper Piecing berichtest, ich habe bisher nur Hexagons gemacht.
    Ganz liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Biggi,
      vielen, lieben Dank für deinen netten Kommentar!
      Wie schon geschrieben, der FPP Kurs Post ist in der Mache..... ;-).
      Ganz liebe Bärbel-Grüße aus Heidelberg,
      Annette

      Löschen
  11. Ein Bügelbrettchen für den Rucksack - das ist eine großartige Idee!
    Da muss ich mich fragen, weshalb bin ich da nicht selbst drauf gekommen?
    Egal, das mache ich nach! Vielen Dank für die gute Idee und die schöne Anleitung!
    Herzliche Grüße
    Marle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marle,
      Herzlichen Dank für den netten Kommi. :-*
      Lass es mich wissen, wenn du dir auch eins gezaubert hast. Bin schon soooo neugierig! ;-)

      Und, ganz viele, liebe Grüße aus Heidelberg!
      Annette

      Löschen
  12. Tolle Idee. Ich will mir auch schon lange eine Bügelunterlage machen. Das Ganze auf Spanplatten zu packen finde ich super.
    Liebe Grüße, Sandra

    AntwortenLöschen
  13. Super Idee! Warum bin ich da nicht selbst drauf gekommen :). So was suche ich schon lange für den Urlaubskoffer.
    Liebe Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  14. Wunderschön, toll was du da gezaubert hast :)

    Lieben Gruß
    Sarah

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Annette,
    gerade war ich dort bei Dir, jetzt bin ich hier... wie schön, mit einem Klick reist man um die halbe Welt ;-)))
    so ein süßes, kleines Miniminiminimnibügeleisen habe ich ja noch nie gesehen und dazu passt natürlich Dein selbst gezimmertes Bügelbrett. Eine klasse Idee, uns das 'Machen' hier zu zeigen, danke dafür.

    Ich wünsche Dir einen schönen Tag und schicke liebe Grüße mit.
    ♥Traudi

    AntwortenLöschen