Samstag, 28. April 2018

Süß-Sauer!

Hallöchen Ihr lieben Bärbel Leser,
heute darf ich, die Bettina, mal wieder was schönes hier zeigen.

Als ich mir überlegte, was ich denn heute schönes zeigen könnte, hatten wir das
aller schönste Wetter draußen. Alles schrie förmlich schon nach laue Sommerabende
(auch wenn wir erst Frühling haben) und nach Erfrischungen.
Okay, jetzt ist es wieder etwas kühl und feucht draussen, aber genau die richtige Zeit
um leckeres für die kommende schöne warme Zeit vorzubereiten.


Und wegen dieser super leckeren Stangen gehen wir heute mal wieder in die Küche.
Da die Rhabarber Zeit ja wirklich mega kurz ist, schaffe ich es nicht immer, dieses
herrliche Gemüse zu verarbeiten.
Aber dieses mal hat es jetzt schon geklappt und aus diesen paar Zutaten....


...habe ich eine herrliche Erfrischung gezaubert, die mich auch im Sommer noch begleiten wird.
Ich trinke super gerne Rhabarber-Schorle und ab und an auch Rhabarber-Hugo.
Aber meistens sind mir die gekauften Sirups dafür viel zu süß und deshalb machen wir ihn
heute einfach mal selber.


Die Zubereitung ist wirklich super einfach und alles was Ihr braucht, sind

750g Rhabarber
750ml Wasser
Mark einer Vanilleschote
180g Zucker
Saft einer Zitrone

Zubereitung:

Den Rhabarber gut schälen und in 1-2 cm große Stücke schneiden.
Mit dem Wasser und den Mark der Vanille aufkochen und auf kleiner Flamme, mit Deckel,
gut 25-30 min köcheln lassen.
Zwischendurch aber ruhig auch mal umrühren.
Ein Sieb mit einem Baumwolltuch auskleiden, den Rhabarber-Mus hinein schütten
und den Saft auffangen. Den Mus im Tuch richtig gut ausdrücken.

Jetzt den Saft mit dem Zucker und der Zitrone wieder in den Topf füllen, aufkochen
und noch mal gut 20 min, mit Deckel, unter gelegentlichem rühren, köcheln lassen.

In saubere Flaschen füllen und diese gut verschließen.
Bei mir ergab das 3 mal 250 ml.

Je nach Geschmack einfach 1-2 Eßl mit...


...Mineralwasser oder Prosecco aufgefüllt genießen.
Natürlich kann man mit diesem Sirup auch wunderbar Eis oder andere Süßspeisen verfeinern.

So meine Lieben, jetzt heißt es auch schon wieder Abschied nehmen.
Macht es Euch fein und genießt die wunderbare Zeit die jetzt vor uns liegt.

Bis dann

Eure Bettina

Kommentare:

  1. Liebe Bettina!

    Sauer macht lustig - war mein erster Gedanke, als ich die Rhabarberstangen so liegen sah!
    Ich habe noch nie Rhabarber verwendet, weder zum Backen noch sonst!
    So ein Gläschen Prosecco mit Rhabarberschuss kann ich mir jetzt aber gut vorstellen! :-)


    Liebe Grüße,
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Bettina,

    ja sauer macht lustig. Ich mag es gerne süß-sauer deshalb habe ich mir auch neulich eine Rhabarberpflanze gesetzt, mal sehen wie die Ernte dann ausfällt hihihi. Hier stehe ich mit meiner Rhabarberliebe alleine da, die Männer verschmähen ihn hihihi. Zu so einem feinen Gläschen würde ich sicherlich nicht nein sagen.

    Herzliche Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Bettina,
    ich liebe Rhabarber. Da kommt mir dein Vorschlag, Sirup zu machen, wie gerufen.
    Prosecco mit Schuss....mmmh... eine köstliche Vorstellung. :-)
    Herzliche Grüße von Heike

    AntwortenLöschen
  4. Liebste Bettina, das ist ein tolles Rezept. Da sich unsere Rhabarberstaude prima entwickelt hat und nach Ernte schreit, werde ich diesen Sirup auch machen. Dankeschön dafür. Ich liebe Rhabarber.
    Viele liebe Grüße sendet Dir Rosi ♥♥♥

    AntwortenLöschen