Mittwoch, 22. Mai 2019

Gemeinsam gegen Plastik!


Hallo meine Lieben Bärbel-Leser!
Heute habe mal wieder ich, die Bettina von der Katzenfarm,
das Vergnügen hier zu schreiben.

Da ich heute ein Thema aufgreife, welches derzeit in aller munde ist,
habe ich von der lieben Bärbel-Kerstin ein wenig Unterstützung bekommen.
Dazu erfahrt Ihr im weiteren Verlauf dieses Post's mehr.


Ich persönlich, gehöre zu den Menschen, die schon seit längerer Zeit versuchen, 
mehr auf die Umwelt zu achten und nachhaltiger zu Leben.
Müll zu vermeiden, ganz besonders Plastik, steht da natürlich ganz oben auf der Liste.
Weil das, meiner Meinung nach, am einfachsten umzusetzen ist.

Zum einkaufen gibt/gab es hier nun schon seit Jahren, nur noch Körbe und Stoffbeutel.
Bis jetzt...den ich habe mich Hals über Kopf in die tollen gehäkelten Netztaschen verliebt.
Die so super easy zu machen sind und auch noch super schick ausschauen.
-Das ich das mal sage, hätte ich vor 30 Jahren, auch vor 20 oder 10 selbst nicht geglaubt, lach-
Die Kurzanleitung habe ich Euch HIER  aufgeschrieben.
Es gibt aber noch viele andere im Netz zu finden.


Wie ist es denn bei Euch, habt Ihr Eure Taschen und Körbe zum einkaufen immer parat?
Viele meiner Bekannten sagen ja auch immer wieder, das sie auf Plastik verzichten...
...aber wenn man sie im Supermarkt oder auch auf dem Markt trifft, kommt es
nicht selten vor, das sie sich die Tomaten, Äpfel, Birnen usw. in diese kleinen
süßen Plastiktüten verpacken oder verpacken lassen. Tja und da kommt jetzt
unser Kerstin ins Spiel.


Sie hat nämlich zu den Häkelnetzen, kleine Netze für Obst und Gemüse gehäkelt, damit
die empfindlichen Dinge keine Druckstellen bekommen, wenn sie lose zwischen
den schweren Sachen rumkullern.
-Natürlich kann man diese Beutel auch für Kartoffeln, Zwiebeln und Co verwenden-
Eine Anleitung für diese super Beutelchen findet Ihr heute HIER


Was meint Ihr, kann man schöner einkaufen gehen!? Zwinker.
Und da wir wissen, das es mit den ToDo's immer so eine Sache ist, schließen wir
uns heute der "Make me Take me" Aktion, von der Initiative Handarbeiten an,
den wir verlosen ein "Bärbelrundumcarepaket",
sprich: Einkaufsnetz und Gemüsebeutelchen.



In den Lostopf darf jede/jeder hüpfen, der uns verspricht, in Zukunft noch mehr darauf
zu achten, Plastiktüten zu vermeiden.
Das Lostöpfchen ist bis zum 01.06.2019 für Euch geöffnet
und das Bild, dürft Ihr natürlich auch mitnehmen.

So meine Lieben das war es für heute.
Ich wünsche Euch eine schöne Zeit.

Macht es Euch nett

Eure Bettina

Ach so, dieser Post könnte Werbung enthalten, wenn dann allerdings unbezahlte!


Kommentare:

  1. Guten Morgen, liebe BEttina,
    das sit eine super Idee mit den Obst- und Gemüsenetzen! Also, die hab ich zwar noch nicht, aber Plastiktüten gibt es bei mir auch keine mehr!
    Ich habe immer meinen Korb und mehrere Stoffbeutel dabei, wenn ich einkaufen gehe und im Auto sind auch immer welche vorrätig ( für Spontaneinkäufe *lach*)
    Eine schöne Verlosung macht ihr hier, da hüpf ich gern in den Lostopf rein für dieses wunderschöne Netz-Set :O)
    Ich wünsche Dir einen schönen und freundlichen Wochenteiler!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Bettina,

    was für eine wundervolle Aktion, da hüpfe ich doch gerne in den Lostopf. Wir versuchen auch so gut es geht nicht nur Plastiktüten, sondern auch Plastikverpackungen zu vermeiden.

    Zum Einkaufen geht es schon seit Jahren nur mit Korb und Beutel.

    Liebe Grüße
    von Anke

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen Bettina,
    was für eine tolle Idee. Ich gehe immer mit Korb oder Jutebeutel einkaufen. In meiner Handtasche habe ich so einen kleinen faltbaren Beutel für den Fall, das ich einmal spontan etwas einkaufe. Und für Obst oder Gemüse kleine selbstgenähte Beutel aus einem Tüllstoff.
    Das Bild nehme ich gerne mit auf meinen Blog.
    Ich wünsche noch einen entspannten Mittwoch.
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Bettina,
    für mich ist es schon lange zur Gewohnheit geworden, einen Korb, Obst- und Gemüsenetze und Brotbeutel dabei zu haben und ich freue mich immer wieder, wenn ich zum Beispiel an der Kasse mit andere Menschen ins Gespräch komme und ich sie im besten Falle animieren kann, auch ihren Beitrag zu leisten.
    Unseren Lesern wünsche ich viel Glück bei der Verlosung.
    Grüßle von Heike

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Bettina,
    Was für ein toller Post! Wir nutzen schon seit Jahren selbstgenähte Einkaufstaschen und den Leinenrucksack vom Gatten. Ich fände es schön bei meinen Marktgängen auf gar keine Plastiktüten mehr zu stoßen. Noch schlimmer ist es ja in der Stadt, in den Bekleidungsgeschäften. Da denken ja die wenigsten an eine Mitbring-Einkaufstaschen, schade eigentlich. Eure Idee mit den Häkeltaschen finde ich super und Garn haben ja viele Zuhause. Das ist wirklich ein schöner Umweltbeitrag. Also los an die Nadeln!! 😁 Ich wünsche den Bärbellesern auch viel Glück bei der Verlosung. 🍀🍀🍀
    Einen wunderschönen Tag für euch alle. 😘
    Annette

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Bettina,
    ich achte auch schon seit einiger Zeit auf Nachhaltigkeit. Habe auch immer und überall einen selbstgenähten Beutel bei mir. Trotz aller Bemühungen staune ich darüber, das z B Katzenbrekkies jetzt in einer Plastikfolie verpackt sind.
    Vorher waren sie in einem Karton verpackt. Verrückt oder!!!!!! Ich finde eure Netze klasse und möchte mit ins Lostöpfchen bitte. Herzlichst Kirsten

    AntwortenLöschen
  7. Guten Morgen liebe Bettina,
    ich bin auch immer mit Korb, Beuteln und Netzen unterwegs.
    Die Verlosung ist natürlich super, ich drücke Allen fest die Daumen und wer nicht gewinnt, dem lieferst du ja die Anleitung gleich mit. Auch für Anfänger leicht zu verstehen.

    liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Bettina,

    eine prima Idee, mal einen post kontra Plastik zu verfassen und dann gleich noch kreative Alternativvorschläge zu machen.

    Ich habe zum Einkaufen auch einen großen Korb dabei und etliche Stoffbeutel, auch ein Netz, was meine Mama mal häkelte, ist mit von der Partie.
    Zumindest geht man in vielen Geschäften jetzt nicht mehr ganz so sorglos mit Plastiktüten um, aber dennoch gibt es viel zu tun und jeder kann seinen eigenen Beitrag dazu leisten, damit unsere Umwelt nicht weiter im Chaos versumpft.

    Vielen Dank auch für die Häkelanleitung.

    Liebe Grüße und hab einen schönen Tag
    Christa

    AntwortenLöschen
  9. Früher war es doch so selbstverständlcih - das gute Einkaufsnetz. Schön wenn es wieder zu Ehren kommt.
    Liebe Inselgrüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  10. hej Bettina,
    was für tolle netze! ich bin zwar randvoll mit projekten, aber schau mal, ob ich was gehäkelt kriege ;0) wir nehmen kaum plastiktüten, haben noch alte, die wir immer wieder verwenden. Stofftaschen natürlich auch, obwohl ich ja erfahren habe, das stoff auch absolut umweltfeindlich hergestellt wird- wegen den grossen menhgen an wasser das dafür nötig ist. dann sind die netze ja doch besser.hatte meine mama auch. darf ich mit in den lostopf? wegen dänemark? danke für die tolle anleitung :0) ganz LG, Ulrike :0)

    AntwortenLöschen
  11. Hallo liebe Betiina,
    das ist ja eine ganz tolle Aktion und Idee. Da hüpf ich doch gerne ins Lostöpfchen. Wir kaufen immer bei uns im Dorf im Bioladen und da gibt es schon seit 2 Jahren keine Plastiktütchen mehr. Salat und Co. muss immer im Korb transportiert werden und ich finde das toll. Die gehäkelten Beutelchen sind sooo schön und ich würde ich sehr freuen, sie zu gewinnen.
    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Bettina,
    eine tolle Idee, ich habe immer eine Tasche (aber keine Plastiktasche) dabei:)
    Die Verlosung ist natürlich super und bin gerne dabei:)
    Liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  13. Nachhaltigkeit ist das diesjährige Motto bei uns in der Mühle... explizit! Doch wir leben es seit Jahrzehnten bereits. Jeder der mit offenen Augen durch die Welt geht, sieht dass erstens die Natur geschützt werden muss und zweitens akut gegen die zunehmende Vermüllung radikaler vorgegangen werden sollte.

    Dein Post gefällt mir daher ausgesprochen gut.

    Liebe Grüße von Heidrun

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Bettina,

    für den Obst- und Gemüseeinkauf habe ich aus alten Vorhängen Beutelchen mit Tunnelzug genäht, die haben sich schon gut bewährt. Aber Deine Häkelbeutel sind natürlich hundert mal schöner. Über einen Gewinn würde ich mich sehr freuen.

    Liebe Grüße
    TanjaMaria

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Bettina,
    ups, jetzt ist der Kommentar weg, also noch mal von vorne...
    ich hatte recht und diese Netze stehen bei mir auch noch auf der Liste der zu Häkelnden Sachen. *g*
    Hier gibt es auch keine Plastiktüten mehr, wenn man mal eine geschenkt bekommt dann meistens diese hässlichen Vliestaschen die sich nun im Haus stappeln. Ich bin jedes mal froh wenn eine das Haus verlässt und nicht mehr zurück kommt, die WG des Sohnes bietet sich da wunderbar an. *g*
    LG zu Dir
    Manu
    P.S.: Bild geht mit!

    AntwortenLöschen
  16. Tolle Idee. Ich bin schon sehr lange dabei wenn es um Plastikmüll geht. Meine Kosmetikartikel kaufe ich, soweit es die Firma möglich macht, nur in Glastigel. Zum Abschminken benutze ich kleine Schwämmchen die man auswaschen kann. Essen wird in Dosen und anschließend in meine selbstgenähte Lunchbag gepackt. Kaffee to go Becher stehen in allen Varianten bei uns im Schrank und Glasflaschen für andere Getränke auch. Einen Beutel zum einkaufen plus Netze für Obst, Gemüse und Brot habe ich immer in der Tasche. Den berühmten Einkaufskorb gibt es hier auch. Joghurt wird nur im Glas gekauft.
    Man kann Plastikmüll nicht komplett vermeiden. Aber man kann ihn auf jeden Fall verringern. Und das macht sich bei uns schon bemerkbar.
    LG
    Sanni

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Bettina,
    die Netze schauen toll aus. Plastiktüten gibt es bei uns auch nicht mehr und ich bin echt froh wenn die grünen Gurken nicht mehr eingeschweißt werden. Hab ich immer die Finger von gelassen, genauso wie von abgepackten Weintrauben. Weil zur Zeit bei mir die Tage zu wenig Stunden haben, möchte ich gern in dein Lostöpfchen hüpfen.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Bettina, ein schöner Post, mit dem Du auf die Aktion hinweißt. Und ja, ich bin jetzt auch im Netzfieber und habe schon 12 weitere Frauen angesteckt ;-). Ich finde es super, dass die Aktion schon weit über die 15 Tausend hinaus ist. Bin gspannt auf die Endsumme. Aber das ist nur der Nebeneffekt, wichtig ist, dass wir dadurch ganz viele Menschen erreichen , die künftig auf Plastik verzichten .... oder den Gebrauch wenigstens reduzieren.
    Viele liebe Grüßesendet Dir Rosi ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Bettina,
    tja, schon lustig was wir alles häkeln. Solang wir keine Klopapierrollenhütchen (oder wie die Dinger heißen) häkeln, ist alles gut :)
    Ich finde dein Netz klasse! Und die Aktion gegen Plastik sowieso! Also wieter fleißig Beutel häkeln oder nähen :)
    Dir noch einen schönen Abend und ganz liebe Grüße,
    Trixi

    AntwortenLöschen