Dienstag, 17. März 2020

Washi Eier

von Kerstin

 



*dieser Beitrag kann indirekt Werbung ohne Auftrag (Markennennung, Ortsnennung, Verlinkung ) enthalten.

💕Einen schönen guten Morgen an diesem kreativen Dienstag. Auch wenn die täglichen Nachrichten alles andere als erfreulich sind, die Umstände widrig und die Bewegungsfreiheit sehr eingeschränkt ist möchten wir wenigstens hier ein bisschen Abwechslung bringen und unsere Osterparade dennoch weiterführen. Ich zeige Euch heute wie man diese besonderen Ostereier macht.💕


💕Während unseres Auslandsaufenthaltes in Korea durfte ich diese Art die Eier zu verschönern erlernen und habe nun meine gut behüteten Papierschätze gesichtet und noch einmal ein Ei gebastelt damit ich es Euch erklären kann.💕


💕Das besondere ist das Papier. Es ist Washipapier oder Japanpapier. *Hier* könnt ihr mehr darüber erfahren und im großen W... kann man dieses Papier dann natürlich auch an verschiedenen Stellen erwerben.💕


💕Also los geht es: Zuerst nehmt ihr Euer ausgeblasenes Ei oder auch ein Plastikei und messt mit einem Papierstreifen den länglichen Umfang des Eies (siehe 1.). Der Streifen wird  in der Hälfte zusammengeklappt und diese halbe Höhe wird dann auf das Papier als Höhenmaß übertragen (siehe 2.).💕 


💕Nun nehmt Ihr das Papier oder einen anderen Papierstreifen und messt den Taillenumfang des Eies ab. Schneidet das Papier dann nach diesen beiden Maßen aus (siehe 3.). Nun wird es ein bisschen fummelig: Ihr klappt Euer ausgeschnittenes und an das Ei angepasste Stück Papier mittig um. Am oberen (geschlossenen Rand) messt Ihr  0,5cm ab und zieht einen Querstrich, den braucht ihr später als Anhaltspunkt, denn es wird immer nur bis zu diesem Strich eingeschnitten. Danach zieht ihr alle 0,3 cm einen Längsstrich (siehe 4a)💕


💕Damit Ihr Euch später mit dem Einschneiden leichter tut wird nochmals ein Querstrich in der Hälfte des Papiers gezogen (abzüglich der 0,5 cm am oberen geschlossenen Rand). Diese Orientierung dient dafür, dass Ihr so seht bis zu welchem Bereich die Zacke ausgeschnitten wird (siehe 4.).💕


💕Ich habe Euch zur besseren Übersicht die Zacken eingezeichnet. Immer drei Striche bilden eine Zacke. Der mittlere Strich bildet damit den längsten Punkt der Zacke. So wird dann nach und nach das Papier doppelt eingeschnitten, dabei immer im unteren Bereich die Zacke heraus schneiden und nach oben hin dann gerade schneiden aber nur bis zum oberen Querstrich (siehe 4.).💕


💕Wenn Ihr Euer Papierstück aufklappt sollte es so aussehen, dann habt Ihr alles richtig gemacht und könnt ein Päuschen einlegen :-)💕


💕Mit einfachem Tapetenkleister oder Decopatch Kleber wird nun das Papier auf der Rückseite eingestrichen und um das Ei herum festgeklebt. Die Zacken werden dabei aneinander geklebt, so wird das Ei rundherum faltenfrei schön. Immer erst eine Seite fertig kleben und dann das Ei herumdrehen und die Gegenseite genauso gestalten.💕


💕Damit das Ei richtig stabil und unzerbrechlich wird müsst Ihr es nur noch mit einem Klarlack Euerer Wahl (matt oder glänzend) zweimal lackieren.💕


💕Ich liebe meine Washi Eier und freue mich jedes Jahr aufs Neue sie aus dem Karton zu holen. Wer jetzt so richtig Lust bekommen hat so ein Ei nachzubasteln der läßt es mich wissen💕


💕Bevor ich mich nun von Euch verabschiede, darf ich noch die Gewinnerinnen der Verlosung von Trixi`s gestickten Eiern bekanntgeben.
Freuen darf sich: Claudia von NuNu`s Garn und Stofflabor und Christine von NaturDekoHerz  Ich gratuliere recht herzlich, bitte meldet Euch unter: trixistrauminsel@gmail.com 💕


Bleibt gesund!
Herzliche Grüße
Euere Bienenelfe
 Kerstin
💕💕💕

verlinkt mit:  *Osterparade*, *HoT*

Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Kerstin,
    oh, Deine Washi-Eier sind soooo wunderschön! Herzlichen Dank für diese tolle Inspiration!
    Und - wie??? Ich hab gewonnen? *FREU*FREU*FREU* ... wie schön ist das denn? Ich freue mich riesig mit Christine, die auch gewonnen hat *Lächel*
    Herzlichen Dank auch hier für diese schöne Freude in diesen Tagen!
    Ich wünsche Dir einen schönen und guten Tag!
    ♥️ Allerliebste Grüße und bleib gesund,Claudia ♥️

    AntwortenLöschen
  2. Das ist eine wirklich schöne Idee :)) Gefällt mir richtig gut ;)
    LG heidi

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen Kerstin,
    was für eine wunderschöne Art und Weise Eier zu verzieren.
    Deine Eier gefallen mir sehr.
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen Kerstin, von Washi-Eiern habe ich bisher noch nichts gehört. Herzlichen Dank für's Erklären und Zeigen dieser ganz besonderen Technik. Die fertigen Eier sind definitiv ein Hingucker. Und diese Ostereier hat auch nicht Jeder!
    Ich freue mich sehr, dass ich ein Set der genähten und bestickten Osterhaseneier gewonnen habe. Mit dieser schönen Nachricht darf der Tag sehr gern beginnen ;-). Dankeschön.
    Liebe Grüße schickt dir Christine.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christine, ich freu mich mit Dir und der gelungenen Überraschung. Danke
      für Deine lieben Zeilen.

      Löschen




















  5. Liebe Kerstin, Deine Washi-Eier sind der Hammer: Sie sehen sehr kunstvoll aus uns sind eine Kostbarkeit. Du hast Dir sehr viel Mühe gemacht, die Anfertigung ausführlich zu erklären. Vielen lieben Dank dafür,denn das werde ich ganz bestimmt probieren. Wenn nicht dieses Jahr, dann später. Muss erst mal gucken, woher das Papier kommt.
    Hab weiterhin eine schön Ostervorbereitungszeit.Viele liebe Grüße sendet Dir Rosi ♥♥♥



    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Rosi, ♥na von mir kriegst was ab vom Papier♥

      Löschen
    2. Echt????Das ist ja suuuperlieb von Dir. Da sage ich nicht nein ♥♥♥ Danke, Du Liebe!!!

      Löschen
  6. huch.....was ist denn da passiert????

    AntwortenLöschen
  7. wow
    die sind wirklich sehr schön
    und du hast ganz tolles Papier ausgewählt

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Kerstin,
    mein lieber Scholli, das ist ja ein Kunstwerk! Das sind wirklich besondere Eier und ich glaube dir gern, dass es jedes Jahr eine Freude ist, sie raus zu holen.
    Ich habe, als ich mal ganz jung war (so um die 20 Jahre) ganz tolle Eier mit Pinsel in Pastellfarben bemalt und auch einige Jahre an den Osterstrauß gehängt. Ich Depp hab sie irgendwann weggeschmissen und könnt mich heute dafür in den Allerwertesten beissen. Die würden mir heute traumhaft gut gefallen. Oder ich müsste mir nochmal die Arbeit machen. Ich seh sie noch vor meinem inneren Auge.
    Dann werde ich mal nach meinen beiden Gewinnerinnen schauen und ihnen die Osterpost zukommen lassen :)
    Dir noch einen schönen Abend und ganz liebe Grüße,
    Trixi

    AntwortenLöschen
  9. liebe kerstin,
    ach was sind das für wahnsinnig kunstvolle eier! traumhaftes papier und eine super anleitung :0) da juckt es mir direkt in den fingern- aber das papier bekomme ich hier bestimmt nicht. Jetzt ist sowieso die nächsten wochen alles geschlossen, naja...Sehr kunstvoll, deine eier! grüss mal die liebe helga von mir! Meine mama ist 86 und in Fürth geboren, auch in Nürnberg aufgewachsen. Sie freut sich immer über Helgas posts :0) ich schicke ihr das immer zu, denn sie kennt sich mit internet so gar nicht aus! ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ulrike, wir haben uns wirklich sehr gefreut über Deine Zeilen. Eine Antwort kommt noch per Mail.

      Löschen
  10. Boah liebe Kerstin,
    da haben wir aber gehörig gestaunt, so tolle Osterdecko und das noch selber gebastelt - Gratulation.
    Liebe Grüsse von Ayka mit Frauchen

    AntwortenLöschen
  11. Wundervoll sieht das Washi-Ei aus - eine tolle Idee.

    Gratulation an die Gewinnerinnen, sie haben bestimmt große Freude an dem Geschenk.

    ...ein Häschen sende ich euch gerne, das ich selbst gehäkelt habe
    https://happy-hour-with-picts.blogspot.com/2020/03/der-wink-mit-dem-zaunpfahl.html

    Liebe Grüße von Heidrun
    ...bleibt gesund

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank liebe Heidrun. Das ist süß, das Häschen♥

      Löschen
  12. Liebe Kerstin, ganz ganz herzlichen Dank, dass du diese Technik hier zeigst, die Eier sind wunderschön! Alles Liebe und bleibt gesund, Bianca

    AntwortenLöschen
  13. Sehr decorativ sind diese Eier.
    Kann man auch anderes Papier für die Anfertigung nehmen?
    Ich glaube, man braucht auch sehr viel Geduld und Genauigkeit beim Basteln eines Washi-Eies?
    Der sich aber lohnen würde!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heidi, anderes Papier wird nicht gehen denke ich,
      denn das Washipapier reißt nicht ein und schmiegt sich
      so wunderbar an, aber ich bringe Dir Papier vorbei dann kannst
      Du es ausprobieren!

      Löschen
  14. Liebe Kerstin,
    ich bin von Deinen Eiern total begeistert und beeindruckt. Irre schön sind die, allerdings glaube ich, das mir das zu friemelig wäre...aber jucken tut es in den Fingern, lach

    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
  15. MEI de ANLEITUNG,,,,gfallt ma,,,
    i hab ma grad denkt wia hast den des gmacht,,
    guat das alles so toll erklärt hast,,,,,
    des PAPIER kenn i gar nit
    da wird i mi mal schlau machen,,,,freu,,,freu

    wünsch da no ah gsunde ZEIT
    bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  16. Weißt Du, liebe Kerstin,
    das ich genau die gleichen geschmückten Eier hier auch habe?!? :-)
    Ich habe sie in meiner Zeit in Japan gemacht. :-)
    Das ist ja ein Zufall.
    Ich habe erst letztens daran gedacht, dass ich sie mal wieder vom Speicher holen könnte. Mit dem japanischen Papier sind sie einfach etwas ganz besonderes.
    Vielen Dank trotzdem für die schöne Erklärung. Hast Du toll gemacht.
    Viele liebe Grüße - und - BLEIB BITTE GESUND!
    ANi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja liebe ANi, sie müssen raus aus dem Speicher und hergezeigt werden :-)))

      Löschen
  17. Wow, was für eine tolle Technik und noch beeindruckender ist das Ergebnis.
    Das weiße Papier mit den schwarzen Schriftzeichen gefällt mir besonders gut.
    Was das Falten und Basteln mit Papier betrifft, sind die Asiaten wahrlich Meister.
    Danke für die ausführliche Anleitung. In diesem Jahr werde ich es zwar nicht mehr schaffen, aber ich behalte es im Hinterkopf.
    Sei ganz lieb gegrüßt von
    Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ♥ Danke liebe Heike, die Anleitung läuft nicht weg ♥

      Löschen
  18. Mein liebes Kerschtinle,
    wie wunderschön, diese Eier sind. Die Arbeit lohnt sich und deine Anleitung ist klasse. Ob ich es wohl schaffe mit dem Plotter deine Vorlagfe als Schnittdatei zu zeichnen? Ich werde es ganz sicher versuchen. Ich möchte soooo gerne auch solche Eier basteln. Ich bin nämlich schlichtweg begeistert.

    dicken Drücker
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ♥Ohja, wenn das jemand kann dann Du!!!!!! Ich schick Dir Papier♥

      Löschen
  19. Liebe Kerstin,
    Die Eier sind wunderschön und die Anleitung ist sehr gut. Ich glaube dann würde ich die Eier auch hinbekommen. Denn Zeit hat man ja genug und es wäre zum Nähen und Sticken Mal eine schöne Abwechslung. Schönen Sonntag.

    Liebe Grüße Marita

    AntwortenLöschen